Kautelen der Bürgschaft

Verfügbarkeit der Forderung

  • Gegenwärtige Schuld
  • Künftige oder bedingte Schulden, sofern und soweit Hauptschuld wirksam wird [vgl. OR 492 Abs. 2 Satz 2]
  • Sicherung einer beliebigen Zahl von Forderungen
    • Einschränkung durch Auslegung nach Vertrauensprinzip
      • Nichterfassung bestimmter Forderungen durch die Bürgschaft
          • Vgl. BGE 128 III 434 ff.

Akzessorietät der Bürgschaft

  • Grundsatz
    • Voraussetzung einer bestehenden Hauptschuld
  • Ausnahme
      • Möglichkeit, einen Bürgen zu verpflichten, für eine unverbindliche oder verjährte Schuld einzustehen

Subsidiarität der Bürgschaft

Die Bürgschaft ist im Verhältnis zur Hauptschuld immer eine subsidiäre Verpflichtung

Drucken / Weiterempfehlen: